Die Situation - Frachtführer sucht Hilfe

Frachtführer sucht Hilfe
Direkt zum Seiteninhalt
Preisdumping gegenüber Frachtführern durch Logisikunternehmen selbst in der Krise sind der Anfang vom Ende

Aussetzung von Zahlungen und/oder Hochsetzung des Zahlungsziels, Kostenreduzierung der Frachtpreise bis unter 50 Cent den laufenden Kilometer und pauschale Abschlagzahlungen sind die Instrumente moderner Sklaverei gegenüber Frachtführern, welche bereits vor der Krise an ihre Grenzen stießen und dennoch treu, brav und engagiert die Versorgung dieses Landes aufrechthalten.

 
Leider lassen sich immer mehr Logistikunternehmen in den Sog von Amazon und Co ziehen, statt sich ihrer Verantwortung den Menschen in den Transport- und Logistikbranchen sowie dem eigenen Land zu stellen.

Eigentlich ist es schon weit nach 5 vor 12, aber es ist trotzdem noch Zeit für sofortiges Handeln. Denn diese dramatische Situation darf nicht sein, wie Sie schnell auf unseren Seiten verstehen werden.
Die Situation

Immer wieder geraten Logistikunternehmen in die Schlagzeilen, da sie mit fadenscheinigsten Ausreden selbst diese Krise als Herausforderung sehen um Frachtführer zu knechten.

Aussetzung von Zahlungen und/oder Hochsetzung des Zahlungsziels, Kostenreduzierung der Frachtpreise bis unter 50 Cent den laufenden Kilometer und pauschale Abschlagzahlungen sind die Instrumente moderner Sklaverei gegenüber Frachtführern, welche bereits vor der Krise an ihre Grenzen stießen und dennoch treu, brav und engagiert die Versorgung dieses Landes aufrechthalten.

Leider lassen sich immer mehr Logistikunternehmen in den Sog von Amazon und Co ziehen, statt sich ihrer Verantwortung den Menschen in den Transport- und Logistikbranchen sowie dem eigenen Land zu stellen. Bewusst oder unbewusst wird gerade von jungen aufstrebenden Management-Newcomern nach US Wildwestmanier nachgeeifert ohne zu hinterfragen und vor allem ohne sich den wirtschaftlichen Miseren der USA in der Vergangenheit bewusst zu sein.

Hohe Arbeitslosenzahlen, gesamtwirtschaftliche Bankrotte und Börsencrashs, welche durch kriegerische Handlungen nach modernem Raubrittertum im Ausland durchgeführt werden lassen zwar die USA immer wieder wirtschaftlich überleben, sind aber für ein Land wie Deutschland schlicht und ergreifend tödlich.

Also weg von der umgreifenden Amazon-Mentalität und auf in ein neues Wirtschaftswunder und zur Auferstehung des Exportweltmeisters Deutschland sowie zu den alten Werten Made in Germany.
Sogar die Presse erwacht
Lesen Sie mehr über einen Klick auf das Bild!
Lesen Sie mehr über einen Klick auf das Bild!
Lesen Sie mehr über einen Klick auf das Bild!
Wen sollte es dann wundern, wenn manche Trucker zu solchen Aufrufen greifen?
Streik
Verschießen Sie sich nicht weiter der Realität, machen Sie die Augen auf und helfen Sie uns, denn das ALLES muss nicht sein
Wir wollen nicht nur Ihre finanzielle Hilfe...

In allererster Linie wollen wir Ihnen die Augen öffnen, Ihre Ängste nehmen und Ihr Verständnis erreichen.

Wir wollen Sie aufklären, informieren und dazugewinnen!

Denn nur gemeinsam und solidarisch kommen wir alle gut durch die Krise und dürfen vielleicht ein neues Wirtschaftswunder erleben!

Also überwinden Sie Ihren inneren Schweine-Hund und helfen Sie mit. Wie erklären wir Ihnen auf den folgenden Seiten.
Geben auch Sie uns eine Stimme
Gemeinsam für ein neues Wirtschaftswunder

Da wir leider in der Vergangenheit die Erfahrungen machen mussten, das Worte oftmals nur ihren Wert bekommen und auch erhalten, wenn man sie kollektiv zu einer Stimme macht, wollen wir Sie um Ihre konstruktive Mithilfe bitten.
 
Also noch einmal unsere Bitte: Bewerten Sie unsere Absicht und schreiben Sie uns auch Ihre Meinung, geben Sie uns weitere Anregungen und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit.

Offen sind wir aber auch für Ihre ehrliche und konstruktive Kritik.



Kein Kommentar
Schreiben Sie uns!
Besuchen Sie uns bitte auch in den sozialen Netzwerken!

               
ist eine Initiative von FahrGut
Frachtführer sucht Hilfe
Zurück zum Seiteninhalt